A157_2

Wie Sie Ihr Baby beruhigen k?nnen

Bestimmt haben Sie schon viele gut gemeinte Ratschl?ge von Familienmitgliedern und Freunden darüber geh?rt, wie man ein weinendes Baby am besten beruhigt. Das Beste ist, verschiedene Methoden auszuprobieren und eine zu finden, die bei Ihrem Baby funktioniert. Probieren Sie folgende Techniken aus:


1. Vergewissern, dass Ihr Baby satt und seine Windel nicht voll ist


Ein Baby, das hungrig ist oder eine volle Windel hat, fühlt sich unwohl und bringt das durch Weinen zum Ausdruck. Nachdem Sie seine Windel gewechselt und es gefüttert haben, wird es viel leichter sein, es zu beruhigen.


2. Ihr Baby halten


Manchmal sehnt sich ein weinendes Baby einfach nur nach K?rperkontakt. Ihr Baby liebt Sie genauso sehr, wie Sie es lieben, deshalb m?chte es Ihre N?he spüren.


3. Ihr Baby schaukeln


Die schaukelnde Bewegung hat eine beruhigende Wirkung auf Ihr Baby und sorgt dafür, dass es Behaglichkeit empfindet. Wahrscheinlich ist es genau das, was es jetzt braucht.


4. Durchs Haus laufen


Laufen Sie mit Ihrem Baby ein wenig durchs Haus. Manchmal reicht schon ein wenig Ablenkung, damit ein Baby nicht mehr weint.


5. Musik laufen lassen


Ein wenig ruhige Musik k?nnte dabei helfen, Ihr Baby zu beruhigen oder abzulenken, sodass es aufh?rt zu weinen. Manchmal hilft es auch, dem Baby etwas vorzusingen.


6. Den Rücken Ihres Babys reiben oder t?tscheln


Halten Sie Ihr Baby und reiben Sie ihm in langsamen, kreisenden Bewegungen von oben nach unten über den Rücken. Sie k?nnen seinen Rücken auch ein wenig t?tscheln. Das rhythmische T?tscheln erinnert an das Ger?usch des Herzschlags, das dem Baby noch aus der Geb?rmutter vertraut ist und eine beruhigende Wirkung auf es ausübt.


Mit diesen Strategien wird es Ihnen bestimmt gelingen, die Tr?nen Ihres kleinen Sonnenscheins zu stoppen. Wenn Sie erst einmal eine funktionierende Beruhigungsmethode gefunden haben, werden Sie sich beide viel besser fühlen.

Das k?nnte Sie auch interessieren: